Samstag, 4. September 2010

Helena Rubinstein Lash Queen Sexy Blacks Review

Ihr kennt sicher alle die Helena Rubinstein Lash Queen im berühmten Leo Look, die habe ich leider noch nie benutzt. Aber HR hat mir die neue Lash Queen Sexy Blacks zur Verfügung gestellt die im Lingerie Stil ebenso hübsch aussieht.
Die Mascara gibt es in den Parfümerien und online zu kaufen, bei:
Douglas für 31€, Versand kostenlos ab 25€ mit dem Code LM589 bekommt ihr 5€ Rabatt (nur mehr heute gültig)
Parfumdreams für 28,95€, Versand kostenlos ab 35€

So bescheibt HR die Mascara: "Push-Up Volumen & sexy Kurven für Ihre Wimpern - Der Mascara mit patentierter “90-60-90”-Bürste umhüllt Ihre Wimpern mit einer seidigen, ultra-formenden Textur. Für Wimpern, die durch üppiges Volumen und verführerischen Schwung überzeugen."

Review
Verpackung: Ein besonderes Highlight ist die Verpackung verziert mit Spitze. Die feine Netz Optik ist aufgedruckt, durch die Konturen aus weichem Stoff die aufgeklebt wurden entsteht der Eindruck echter Spitze.
Bürstchen: HR beschreibt es als "90-60-90" Form, also in der Mitte dünner. Ich hatte schon mal eine ähnliche Mascara und mit dieser Bürstchenform gute Erfahrungen gemacht. Die einzelnen Borsten sind eher dick und nicht so dicht.
Textur: Die Farbe fühlt sich angetrocknet nicht hart an, die Haare bleiben flexibel und geschmeidig. Die Textur ist eher dick und am Anfang kommt etwas zu viel raus.
Haltbarkeit: Einwandfrei sie hat 12 Stunden ohne Probleme überstanden. Wasserfest ist sie aber nicht.

Ergebnis:
Das Wichtigste bei einer Wimperntusche ist der Effekt. Ich finde die Lash Queen Sexy Blacks sorgt für einen "Fake Lashes Look". Sie verlängert die Wimpern stark und verleiht ihnen einen schönen Schwung. Nachdem ich mehrere Schichten aufgetragen habe gehen meine Wimpern bei geöffneten Augen bis zu den Augenbrauen hoch.
Aber das Volumen kann ich nicht wirklich bestätigen, hier dominiert das Verlängern. Wenn die Tusche neu ist kommt recht viel Produkt raus, da gebe ich jetzt nicht der Lash Queen die Schuld das ist bei den meisten meiner neuen Mascaras so. Dadurch trennt sie nicht so gut, ich denke das wird mit der Zeit besser.

Preis: Um die 30 Euro ist ein stolzer Preis, letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden wie viel man für ein Luxus Produkt ausgeben mag.

Meine Meinung: Ich werde die Mascara sicher noch nach dem Review verwenden, weil für mich die Haltbarkeit sehr wichtig ist viele Produkte färben bei mir unter den Augen ab, das war hier nicht der Fall. Was mir noch sehr gut gefällt ist der stark verlängernde Effekt, da hat man schon einen ernormen Unterschid zu meinen Naturwimpern bemerkt.

So sieht das Bürstchen aus, unten im Bild ist es um 90 Grad gedreht.


Must Have: Wenn ihr eine Mascara sucht die gut hält, die Wimpern stark verlängert, Schwung gibt und einen False Lash Effekt zaubert dann ist sie etwas für euch.

OPI The Color to Watch

The Color to Watch von OPI ist der einzige Lack den ich bis jetzt aus der Swiss Winter Kollektion gekauft habe. Ein paar andere Farben sahen auch noch ganz gut aus, der Grüne, Türkise und die beiden mit Glitzer, vielleicht kauf ich mir da später noch was. Habt ihr was aus der Swiss gekauft?
Die Deckkraft von The Color to Watch ist leider sehr transparent, ich habe drei dünne Schichten aufgetragen wobei etwas dickere nicht geschadet hätten weil es teilweise noch nicht ganz deckend wurde. Aber durch den Schimmer fiel das nicht so auf, das Trocknen dauert nicht lange man kann die Schichten zügig nacheinander auftragen von daher gehts wenn man mehr Schichten machen muss.
Da die Farbe superschön ist bereue ich den Kauf trotzdem nicht, es ist ein mittleres Lila mit Silber- und Blauschimmer. Je nach Lichteinfall sieht die Farbe ein wenig dunkler oder heller aus.
1 Coat China Glaze Base, 3 Coats OPI The Colour to Watch, 1 Coat Essie Good to Go


Blog Widget by LinkWithin