Freitag, 28. Oktober 2011

OPI Zom-Body to Love, Alpine Snow

Bei der OPI Halloween Kollektion gibt es einen "Glow in the Dark" Nagellack der im Dunklen leuchtet. Da er eher als Top Coat gedacht ist und sehr transparent ist, trägt man am Besten einen weißen Nagellack als Basis auf. Ein ähnlicher Lack ist auch von China Glaze erhältlich, den kenne ich leider nicht.
Zom-Body to Love an sich ist ein "Aliengrün" sehr seltsame Farbe, passt natürlich für Halloween... außerdem ist der Effekt erstaunlich. Ich dachte mir gar nicht dass es wirklich so gut klappt, aber wenn es ganz dunkel ist leuchten die Nägel wirklich. Zwar weniger intensiv grünlich wie auf den Fotos, sondern eher weißlich-hellgrün. Wenn noch ein Restlicht vorhanden ist, erscheint die Farbe intensiver wie auf den Bildern, das kommt immer auf die Lichtverhältnisse an. Ich konnte nachts gar nicht aufhören meine Nägel anzustarren und Faxen zu machen. Die Katze ist sogar ins Bett gesprungen weil ich mit meinen Händen rumgefuchtelt habe und hat meine Hand angeschnüffelt. Kam ihr wohl etwas seltsam vor :-D Zom Body To Love ist flüssig und transparent. Ihn deckend aufzutragen ist fast unmöglich, da braucht man 1000 Schichten.
Der weiße Lack darunter ist Alpine Snow, ein klares Weiß. Dachte mir eigentlich man kommt mit einer Schicht aus, da ich hörte der soll recht deckend sein. Für ein halbwegs gleichmäßiges Ergebnis benutzte ich doch zwei Schichten. Die Konsistenz ist mitteldick und cremig, trocknete relativ gut.

1 Coat China Glaze Strong Adhesion, 2 Coats OPI Alpine Snow, 2 Coats OPI Zom-Body To Love

1 Coat China Glaze Strong Adhesion, 2 Coats OPI Alpine Snow

Bezugsquellen
USA: Salenail.com (ca. 2,5€ Versand pro Lack)

MAC Opulash Optimum Black Review

Seit einigen Wochen gibt es von der MAC Opulash Mascara (von der ich ein Fan bin) eine neue Variante, die Opulash Optimum Black. Diese soll laut MAC tiefschwarz sein, noch mehr als die erste Opulash in Bad Bad Black. Hier findet ihr den offiziellen Pressetext und ein Review zur Opulash.
10ml Inhalt kosten 18€.

Konntet ihr die Mascara schon ausprobieren, wie findet ihr sie?

Verpackung/Bürstchen: Die Verpackung sieht genauso aus wie bei der anderen Opulash, grau mit einem metallischen Griff. Das Bürstchen ist sehr groß und eignet sich für ganz kurze Wimpern weniger, ich komme damit super klar.

Anwendung/Textur: Verleiht Volumen, Schwung und Länge, die ideale Kombination die eine gute Mascara ausmacht. Je nachdem wie viele Schichten man aufträgt wird das Ergebnis intensiv oder natürlich. Hält ohne Probleme den ganzen Tag, wasserfest ist sie aber nicht.
Noch ein Detail was mir gefällt, sie riecht nach Uhu *sabber*!

Meine Meinung:
Ich kann zur normalen Opulash keinen Unterschied feststellen, könnte auch nicht behaupten dass die Opulash Optimum Black schwärzer ist. Jedenfalls seh ichs nicht mit bloßem Auge... Daher ist es egal welche von beiden man kauft, ich finde beide gut. Und da ich mir die Opulash sowieso wieder nachkaufen wollte, nahm ich halt gleich die neue. Gehören nun beide zu meinem MAC Lieblingsmascaras.
Mein Fazit: Ob Opulash oder Opulash Optimum Black kommt aufs selbe raus.

Aufgetragen:
Bezugsquellen
-MAC Stores, Store Locator
-Österreich/Deutschland: Douglas (kostenloser Versand ab 25€)
-Deutschland: Pieper (kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab 25€)
-Deutschland: Breuninger (kostenloser Versand für Kosmetikprodukte innerhalb Deutschland)
-Deutschland: maccosmetics.de
Blog Widget by LinkWithin