Dienstag, 22. Mai 2012

China Glaze Summer Neons Swatches, Review

Hier sind alle China Glaze Summer Neons Lacke aufgetragen, aktuell trage ich eine Color Blocking Kombination aus Love's a Beach auf den Zehen und Surfin for the Boys auf den Fingern. Seit ich die Lacke hier habe, trug ich schon ein paar Farben etwas länger, die anderen hab ich nur schnell geswatched, sonst wird das bei 12 Lacken nie was.
Die Summer Neons gibt es ab Juni zu kaufen, bei Salenail.com wird es die Lacke geben, bei transdesign.com weiß ich es nicht, unter den kommenden Kollektionen haben sie Summer Neons nicht aufgelistet. Für kleine Mengen würde ich Salenail empfehlen, wenn ihr mehr braucht Transdesign (wegen der Flat Rate Box).

Bis auf "Ride the Waves" und "Under the Boardwalk", haben alle Lacke ein semi-mattes Finish mit einem feinen Schimmer.
Diese Neonlacke sind leichter aufzutragen als komplett matte (zb. aus der Poolside Kollektion), allein schon deswegen weil durch den Schimmer eine nicht ganz perfekte Deckkraft oder kleine Unebenheiten leichter kaschiert werden. Ich brauchte bei den meisten Lacken zwei Schichten, zwar scheint bei einigen Farben noch die Nagelspitze durch, aber ich finde das stört nicht so extrem. Mir reichen jedenfalls zwei Schichten aus, sonst dauert das Trocknen so lange wenn man mehrere Schichten aufträgt.
Die Konsistenz ist bei allen Farben eher flüssig und leicht zu verteilen, am besten gelang mir das Ergebnis allgemein mit einer dünnen Schicht und einer dickeren am Schluss.
Manche Farben sehen im Sonnenlicht so richtig geil neonmäßig aus, andere wiederum sind weniger knallig. Ich bin auch der Meinung dass man nicht unbedingt alle Farben braucht, denn vor allem bei den Pink- und Rottönen sind viele ähnliche dabei.
Auf den Fotos sind alle Farben ohne Überlack zu sehen, damit ihr das Finish gut erkennt.

Meine absoluten Favoriten was Farbe und Textur betrifft sind Surfin for the Boys und Love's a Beach.

I'm with the Lifeguard ist ein knalliges Kiwi-Grün mit hellem Schimmer, deckt ganz gut. 2 Coats.
Link
Sun-Kissed ist ein Zitronengelb mit einem Hauch Grünstich, ist vom Farbton her sehr schön. Obwohl die Farbe nicht schlecht deckt brauche ich hier drei Schichten. Ich denke bei kurzen Nägeln reichen zwei, bei mir sah man die Nagelspitzen noch zu sehr durch. 3 Coats.

Orange You Hot ein "Kürbisorange" könnte man sich für Halloween vormerken. 2 Coats.

Surfin for the Boys ein hammermäßiges Korallpink, Textur und Deckkraft sind hier sehr gut. 2 Coats.

Flirty Tankini ist eine etwas weniger knallige Version von Surfin for the Boys, nicht so neonmäßig. Die Konsistenz ist sehr flüssig und eher transparent. 2 Coats.

Pink Plumeria ein Neonrosa, geht in die Richtung von Lachsrosa. Wenn man den Rest der Kollektion ansieht erscheint Pink Plumeria schon fast dezent. 2 Coats.

Hang Ten Toes ist ein Pinkton mit einem bläulichen Schimmer. 2 Coats.

Love's a Beach ist ein knalliges Neonpink, sagt mir mehr zu als Hang Ten Toes. Macht sich auch auf den Zehen total geil! 2 Coats.

Beach Cruiser ist ein Violett mit feinem Schimmer, lässt blasse Haut etwas brauner wirken. 2 Coats.

Under the Boardwalk geht mehr in die Richtung von einem Weinrot, er ist aufgetragen deutlich rötlicher als Beach Cruiser. Diese Farbe würde ich nicht unbedingt als Neon bezeichnen, es ist ein Cremefinish. 2 Coats.

Splish Splash ist ein mittlerer Blauton mit hellerem Schimmer, die Textur war sehr geschmeidig und deckend. 2 Coats.

Ride the Waves die zweite Farbe ohne Schimmer die man auch nicht wirklich als neon bezeichnen kann, es ist zwar ein knalliges Blau, aber neon ist anders. Finde das Finish hier leicht jelly-artig und transparent. Die Nagelspitzen sieht man nach zwei Schichten im Licht noch durch, auch mit dem Trocknen hatte ich hier leider arge Probleme. Man macht sich lange nach dem Auftrag noch Macken rein. 2 Coats.

Die Produkte wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt.
Blog Widget by LinkWithin