Montag, 17. Februar 2014

MAC Prep+Prime Eye Light Review

Den Lidschattenprimer MAC Prep+Prime Eye hatte ich früher schon einmal und sogar ganz aufgebraucht, ich benutzte dann einige Zeit die Paint Bare Canvas stattdessen. Als es in der Parfümerie Pronzente gab, entschied ihn mich dafür ihn wieder mal nachzukaufen. Ich habe aber gehört dass die Prep+Prime Eye bald aus dem Sortiment gehen sollen, wäre nicht so schlimm, man kann ja auf Paint Pots ausweichen.
5 Gramm Inhalt kosten ca. 18€ / Made in Italy / Erhältlich in 3 Farben Light, Medium und Dark.

Beschreibung: "Leichte Creme-Formel für die Anwendung unter dem Augen-Makeup. Bereitet die Lider optimal auf das Makeup vor. Glättet das Lid und neutralisiert den Hautton. Zur Anwendung unter dem Lidschatten, Pigments, Paints und Concealern."
c_Prep PrimeEyeMACc_Prep PrimeEyeMAC2
c_PrepPrimeEyeLightMAC1c_PrepPrimeEyeLightMAC
Meine Meinung: Prep+Prime ist eine sehr neutrale Base ohne Schimmer, der Beigeton Light gleicht meinen eigenen Hautton gut aus und deckt Äderchen ab. Das Hautgefühl ist damit schön glatt und weich, nicht klebrig. Man sollte darauf achten nur eine kleine Menge zu benutzen, gerade so dass die Haut bedeckt ist. Trägt man mehr auf setzt sich die cremige Konsistenz, schon ohne dass man einen Lidschatten darüber aufgetragen hat, direkt in der Lidfalte ab. Falls das passiert einfach nochmal mit dem Finger drübergehen und den Überschuss wegwischen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich Lidschatten über Prep+Prime gut ausblenden und verteilen lassen.
Meine Haut ist sehr trocken und die Lider fetten nie, bei mir funktionieren daher wahrscheinlich andere Bases als bei normalen Hauttypen. Falls ihr ölige oder Mischhaut habt, würde ich euch die Paint Pots empfehlen. Ich denke Prep+Prime ist allgemein unter den Lidschattenbases nicht so mega beliebt, bei mir funktioniert es. Muss man auf jeden Fall ausprobieren, hängt sicherlich vom Hauttyp ab! Ich kann dafür mit Urban Decay Primer Potion nicht viel anfangen.
Die schwarze Kartonumverpackung mit dem Glitzer finde ich sehr cool :D. Die 5 Gramm Inhalt sind extrem ergiebig, man kommt ewig damit aus, selbst bei täglicher Benutzung. Durch den flachen Tiegel lässt sich das Produkt leicht mit dem Finger entnehmen, ich finde den Auftrag mit dem Finger einfacher als mit dem Pinsel, da sich die cremige Textur so besser mit der Haut verbindet. Trage Prep+Prime auch gerne unter bunten Paints Pots als neutralisierende Basis auf.
Wie schon gesagt wer Probleme mit der Haltbarkeit von Lidschatten hatte sollte besser auf Paint Pots ausweichen die halten Bombe! Als neutrale Base nutze ich P+P trotzdem sehr gern, neben der Paint Bare Canvas.

Inhaltsstoffe/Incis:
c_Prep PrimeEyeMAC1
Light ist ein helles, gelbliches Beige, passt sich meinem NC-Hautton sehr gut an und wirkt ausgleichend auf rote/blaue Äderchen.
c_Prep PrimeEyeMAC3c_Prep PrimeEyeMAC4
Gibt es noch jemanden außer mir der Prep+Prime Eye benutzt und gut findet?

Bezugsquellen
-MAC Stores, Store Locator, maccosmetics.de / maccosmetics.at (kostenloser Versand ab 25€).
-Österreich/Deutschland: Douglas (kostenloser Versand ab 25€).
-Deutschland: Pieper (kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab 25€).
-Deutschland: Breuninger (kostenloser Versand für Kosmetikprodukte innerhalb Deutschland).
-Deutschland: Ludwig Beck (kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab 40€).
Der Post enthält Affiliate Links.

MAC Nail Laquer Saint Germain

Bei der kommenden MAC A Fantasy of Flowers Kollektion sind insgesamt vier Nagellacke dabei, alle aus dem permanenten Sortiment oder Repromotes, checkt daher eure Sammlung ob ihr die Farben schon habt. Der Nail Lacquer Saint Germain lag schon eine Weile bei mir zu Hause, ich trug in letzter Zeit nicht so gern Rosa, aber da die Farbe gerade aktuell ist, wurde ich wieder daran erinnert und lackierte ihn. Hier findet ihr Swatches von den anderen Farben Soiree und Girl Trouble, die sind beide sehr schön, unbedingt ansehen!
Saint Germain ist ein richtiges Barbierosa, passend zum gleichnamigen Saint Germain Lipstick. Das Finish ist cremig und leicht pastellig ohne irgendwelche Schimmerpartikel. Der Auftrag war ein bisschen schwierig. Eigentlich deckt die Farbe nicht schlecht, aber sie lässt sich nicht so einfach und gleichmäßig verteilen. Die Textur ist irgendwie cremig aber flüssig zugleich. Ich trug eine dünne Schicht und eine zweite dickere Schicht auf, teilweise blieben bestimmte Stelle noch leicht transparent. Es ist nicht unbedingt der beste Lack den es gibt. Würde aus der Kollektion eher Soiree und Girl Trouble empfehlen, die beiden sind wirklich speziell und der Auftrag ich auch gut.
Saint Germain ist im Standardsortiment, wer möchte kann ihn gleich kaufen und muss nicht bis zur LE warten.
1 Coat Perfect Formula Pink Gel Coat, 2 Coats MAC Saint Germain, 1 Coat Sally Hansen Insta-Dri
c_SaintGermainNailLacquerMAC12c_SaintGermainNailLacquerMAC11
c_SaintGermainNailLacquerMAC13
c_SaintGermainNailLacquer
Bezugsquellen
-MAC Stores, Store Locator, maccosmetics.de / maccosmetics.at (kostenloser Versand ab 25€).
-Österreich/Deutschland: Douglas (kostenloser Versand ab 25€).
-Deutschland: Pieper (kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab 25€).
-Deutschland: Breuninger (kostenloser Versand für Kosmetikprodukte innerhalb Deutschland).
-Deutschland: Ludwig Beck (kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab 40€).

Der Post enthält Affiliate Links.
Blog Widget by LinkWithin