Montag, 31. August 2015

MAC The Matte Lip 2015 Lipstick Review, Swatches

Sie sind gekommen um zu bleiben. Bei der MAC The Matte Lip 2015 Collection gab es insgesamt 22 Lipsticks mit den Finishes Matte oder Retro Matte die alle im Standardsortiment bleiben. Völlig neu waren nur 9 Farbtöne, die restlichen Farben befanden sich bereits im Sortiment und waren in der Vergangenheit bei Limited Editions erhältlich. Daher sollte man vor einem Kauf schauen, welche Farben sich schon in der Sammlung befinden. Ich hatte schon 8 Farben zuhause und habe mir weitere 8 neu dazu gekauft. Sie kamen Anfang August gemeinsam mit den neuen Cremesheen Pearl Farben heraus.
Nicht so gefallen haben mir die ganzen Brauntöne, davon findet ihr hier Swatches. Stone ist irgendwie interessant, ich konnte mich aber nicht damit anfreunden, vielleicht mal bei bei Back2Mac.
Die ganz neuen Farben haben alle ein Matte Finish, die matten Farben sind sehr stark pigmentiert und decken komplett. Die Textur ist ein bisschen dicker und cremig. Anfangs wirkt die Oberfläche semi-matt mit einem leichten Satin-Effekt, nach und nach wird das Ergebnis immer matter. Ich finde sie aber trotzdem angenehm zu tragen und schön cremig. Die Haltbarkeit ist gut bis sehr gut.
Einige wenige Farben haben das Retro Matte Finish, dieses ist noch matter und härter als das normale Matte Finish. Die Retro Matte Textur ist sehr fest und man muss aufdrücken damit der Stift Farbe abgibt. Sie sind schon ein wenig trocken und man muss daher auf gut gepflegte Lippen achten. Auch hier sind Deckkraft und Haltbarkeit sehr hoch.
Einen Lip Liner braucht man eigentlich nur bei den dunklen Farben, da die meisten auch ohne ganz gut halten und nicht verlaufen. Man kann mit den matten Lippenstiften auch gut zum Essen gehen und sie über mehrere Stunden sorglos tragen.
Ich mag alle Farben, aber die besten sind D For Danger, Tropic Tonic, Men Love Mystery, Heroine und Pink Pigeon.
3 Gramm Inhalt kosten ca. 20,50€ / Made in Canada.
TheMatteLip2014MAC10
c_TheMatteLip2014MAC9
c_TheMatteLip2014MAC
c_TheMatteLip2014MAC7
c_TheMatteLip2014MAC11
Kinda Sexy, Please Me, Runway Hit, Ruby Woo, All Fired Up, Pink Pigeon, Flat Out Fabulous, Heroine
c_TheMatteLip2014MACKlein
c_TheMatteLip2014MAC1
Steady Going, Tropic Tonic, Dangerous, D For Danger, Studded Kiss, Men Love Mystery, Matte Royal, Instigator
c_TheMatteLip2014MACKlein1
c_TheMatteLip2014MAC2
c_TheMatteLip2014MAC6
Mehr Swatches, Bilder, Tragebilder und Vergleiche findet ihr nach einem Klick auf "Weiterlesen".

Karrie fragt: Was sagt ihr zum Strobing / Highlighting Trend?

Nach dem Contouring ist seit einigen Wochen oder Monaten ein neuer Trend entstanden, das Strobing. Zugegeben keiner hat das wirklich neu erfunden, es bekam nur einen coolen Namen verpasst. Kim Kardashian hat durch ihr gelbes Banana Powder auch wieder einen weiteren Hype ausgelöst. Highlighter wird schon seit ewigen Zeiten eingesetzt um gewisse Stellen im Gesicht aufzuhellen und zu betonen. Oft sind Highlighter nicht nur heller als der eigene Hautton, sondern enthalten auch noch Schimmer bis Glitzer. Beim aktuellen Strobing werden auch gerne cremige Produkte mit Schimmer verwendet, für einen feuchten Glanz. Was ich bei trockener Haut eigentlich ganz sinnvoll finde. Vor allem die MAC Strobe Cream ist universell einsetzbar, da sie transparent ist und nur einen feuchten Glanz bietet. Aber wenn man glänzt wie eine Speckschwarte hört es ganz schnell auf hübsch auszusehen. Man sollte sich solche Produkte natürlich auf keinen Fall ins gesamte Gesicht klatschen sondern vor allem nur auf den Wangenknochen auftragen, eventuell noch auf anderen erhöhten Stellen wie Nasenrücken, Kinn, Stirn und Brauenknochen.

Was sagt ihr zum Strobing / Highlighting Trend? Wendet ihr es an? Welche Produkte benutzt ihr?
KarrieFragtStrobingHighlighting

Meine Antwort:
Ich benutze Highlighter nach Lust und Laune. Mal dezent mit Satin-Schimmer oder sogar mit Glitzer. Ich habe da keine bestimmte Routine und verwende alle möglichen Produkte von Pudern, bis Cream Colour Base oder auch flüssige Texturen. Besonders bei trockener Haut gefällt mir ein Hauch cremiger Highlighter mit Schimmer gut, ich benutze es aber nicht täglich sondern je nach Look.
Colour Corrector oder farbige Puder zum Highlighten machen bei meiner hellen Haut keinen Sinn. Weil mit gelben Pudern sehe ich schlicht und einfach Gelb aus wie die Simpsons und bei rosa Highlightern wie ein Schweinchen, bei peachigen wie ein Indianer, kann das höchstens als Blush benutzen. Von daher bleiben für mich nur die weißlichen Produkte übrig.

Danke an Zuckerschnute für die Idee zur aktuellen Frage. Wenn ihr eine Idee mit einer interessanten Frage habt, die ihr bei den nächsten Runden "Karrie fragt" sehen wollt, hinterlasst mir gerne ein Kommentar!
Blog Widget by LinkWithin