Mittwoch, 9. August 2017

Mode und das Größenchaos

Wahrscheinlich haben alle von uns verschiedene Kleidergrößen im Schrank hängen. Je nach Schnitt, Oversize, Skinny etc. braucht man häufig eine Größe mehr oder weniger, dazu kommt dass verschiedene Marken auch unterschiedlich ausfallen. Neulich hatte ich wieder einen Extremfall bei Zara, der mich irgendwie "aufgeregt" oder sagen wir einfach genervt hat...
Zara ist sowieso bekannt dafür Jeans eher klein zu schneiden, also bestelle ich da, wenn ich zwischen zwei Größen schwanke, die größere Variante. Im Frühling habe ich mir bei Zara eine 36 Jeans bestellt die super saß, nicht zu eng, noch genug Platz, aber auch nicht schlabbrig. Aus der neuen Kollektion probierte ich drei bestickte Jeans ebenfalls in 36 an, die mir alle deutlich zu klein waren, teilweise kam ich nichtmal bis oben rein, Knopf zu ging gar nicht.
Wer sich jetzt denkt, wieso zwängt sich die auch in zu kleine Hosen? Nochmal kurz erklärt welche Größen mir sonst passen. Bei Oversize Schnitten eine 32, wenn's ganz "normal" ausfällt und nach meinen Maßen eine klassische 34 und bei engeren Schnitten eine 36.
Auch wenn's im Prinzip egal ist und ich eine 38 oder 40 von dieser Hose bestellen könnte, sehe ich es aus Prinzip nicht ein 4 oder 5 Hosengrößen zu bestellen damit eine passt! Weil's einfach nervt!
Da ich selbst sehr klein bin, möchte ich nicht wissen wer in diese Hose in 32 passen soll. Eventuell Kinder oder maximal Teenager bzw. jemand der 120 groß ist. Da es schon bei 42 endet, wird jemand mit einer regulären 38/40 bei Zara wahrscheinlich in gar keine Jeans mehr passen, da man sie 2 bis 4 Größen größer kaufen muss.
Es ist schade, weil Zara aktuell einige Hosen hat die mir gefallen. Eventuell werde ich im Laden nochmal eine ansehen, aber zu bestellen traue ich mich nicht mehr.
Zum Glück ist die Rücksendung im Zara Online-Shop kostenlos und es ist kein Problem wenn Artikel nicht passen. Zara braucht sich dann aber nicht wundern, wenn dementsprechend viele Retouren kommen. Übrigens ist die Größenverwirrung natürlich nicht nur ein Problem von Zara, sondern von eigentlich allen Modemarken, was man fairerweise dazusagen muss. Nur dieser Fall war wieder einmal so extrem und anschaulich, dass ich euch den Unterschied unbedingt zeigen musste. Wer sich eventuell Sorgen macht es liegt an seiner Figur, wieso er nicht mehr in seine gewohnte Jeans-Größe passt, nein höchstwahrscheinlich liegt es am Schnitt der anprobierten, neuen Hose! Man kann dabei schon ins Grübeln geraten, wenn seine Kleidergröße nicht mehr ansatzweise zugeht... Aber wenn ihr die Bilder anschaut, kann das einfach nicht funktionieren! Da muss man sich die Hüften absägen oder so...
ZaraJeans36
Und da ein Bild mehr sagt als 1000 Worte, hier seht ihr Größe 36 von Anfang des Jahres und Größe 36 eines aktuellen Jeans Modells im direkten Vergleich:
ZaraJeans36_1
Es wäre doch schön, wenn zumindest die Größe von dem selben Kleidungsstück der gleichen Marke konstant bleiben würde oder? Ich weiß nicht ob das wirklich so unmöglich für die Hersteller umzusetzen ist, aber es kann auch nicht in deren Interesse sein, wenn so viel umgetauscht werden muss. Dieses Jahr war ich generell gefrustet weil mir nichts gepasst hat und die Schnitte (für mich) irgendwie verrückt waren, Unterteile alle zu eng, Kleider zu weit...
Blog Widget by LinkWithin