Sonntag, 20. Dezember 2015

Philips Lumea Comfort Review

Mit dem Thema IPL beschäftige ich mich schon seit einigen Jahren und nutze Philips Lumea regelmäßig für Achseln und Bikinizone, für die Beine komme ich ganz gut mit dem Epilierer klar. Mittlerweile ist der Philips Lumea Comfort SC1981 das vierte IPL Gerät welches ist ausprobiere. Zuletzt verwendet habe ich den Lumea Essential, den ich damals für QVC testen durfte, hier findet ihr meinen Bericht dazu. Phlilips hat mich bisher von allen ausprobierten Marken am meisten überzeugt, da man die Blitzaufsätze nicht nachkaufen muss, in der Anschaffung sind die Geräte zwar meist teurer, aber es lohnt sich auf Dauer.
IPL ist kurz erklärt eine Art der Haarentfernung durch Lichtimpulse, das Haar fällt anschließend aus. Kann man sich auch im Kosmetikstudio machen lassen.

Der Lumea Comfort ist für alle Stellen geeignet, Körper und Gesicht. Die handliche Form ist besonders für kleinere Stellen im Gesicht, Bikinizone und Achseln zu empfehlen. Da ich IPL überwiegend für Bikini und Achseln nutze, für mich also ideal und ausreichend.

Erhältlich sind die Philips Lumea Geräte bei Douglas online. Der Lumea Comfort kostet UVP 249€ (Preise schwanken je nach Shop).

Geeignet ist dieses Gerät für helle Haut und dunkle Haare. Nicht funktioniert es bei dunkelbrauner Haut, sowie weißen, roten und hellblonden Haaren. Perfekt ist also die Kombi helle Haut und schwarze Haare.
Die Anwendung ist sehr einfach. Die Haut sollte trocken, sauber und frei von sichtbaren Haaren sein (vorher rasieren, aber nicht epilieren, denn das Haar muss vorhanden sein damit es funktioniert).  
Ich verwende IPL ca. alle 2 bis 4 Wochen oder je nach Bedarf. Es kann sein dass die Haare irgendwann komplett weg bleiben, aber es können auch wieder welche nachwachsen. Sobald man bemerkt dass Haare nachkommen, sollte man wieder eine Behandlung machen. Bei mir wachsen an bestimmten Stellen immer wieder ein paar Haare nach. 
Im Lieferumfang enthalten sind der Lumea Comfort inklusive Netzteil und Bedienungsanleitung, das war's schon. Ich hätte mir vielleicht noch ein kleines Säckchen zur Aufbewahrung gewünscht.


Anwendung: Die zu enthaarende Stelle muss vor der Anwendung rasiert und gewaschen werden, es dürfen keine Rückstände auf der Haut bleiben. Danach steckt man das Gerät einfach an die Steckdose an und drückt den Aus-Ein Knopf. Mit dem selben Knopf kann man die Intensität einstellen, Anfänger sollten mit Stufe 1 beginnen und sich langsam vorarbeiten. Da ich schon IPL nutze, habe ich gleich Stufe 5 eingestellt indem ich fünf Mal auf den Knopf drücke. Dann halte ich den Lumea auf die Haut, bei Hautkontakt lässt sich der große Knopf auf der Oberseite auslösen und es wird ein Lichtimpuls abgegeben. Man kann den Knopf gedrückt halten und das Gerät über die Haut zur nächsten Stelle bewegen, dann wird alle paar Sekunden ein Impuls abgegeben. Es ist wirklich babyleicht, man hat nicht viele Knöpfe und keine komplizierte Bedienung. Im Gerät ist ein Hautsensor miteingebaut, falls die Hautstelle nicht für IPL geeignet ist wird automatisch kein Impuls abgegeben. 
Schmerzen verursacht der Lumea keine, die Stelle kann ein bisschen warm werden oder es sticht kurz, in dem Fall kann man aber auf eine niedrigere Stufe wechseln.

Ergebnisse: Das ist individuell, bei mir wachsen nach einigen Jahren immer noch vereinzelte Haare nach. Bestimmte Stellen wollen nicht so richtig, da wächst immer wieder was. Man muss es einfach selbst ausprobieren. Nur vorher hatte ich arge Probleme mit eingewachsenen Haaren oder Rasurpickeln an Bikini und Achseln, das ist jetzt nicht mehr der Fall. Wenn ein paar Haare nachkommen, rasiere ich einfach zwischen den Behandlungen. Mittlerweile nutze ich den Lumea je nach Bedarf, mal länger nicht dann wieder in kürzeren Abständen, kommt drauf an wie viel nachwächst.
Am Anfang muss man schon etwas Geduld haben, es dauert ein bisschen bis deutlich weniger Haare nachwachsen. Sie fallen von selbst aus und werden dünner.

Meine Meinung: Luma von Philips ist qualitativ sehr hochwertig und hat ein unkompliziertes Design. Nach der Anschaffung entstehen keine Folgekosten. Wie gut IPL funktioniert und wie viele Haare noch nachwachsen, muss leider jeder selbst testen. Ich nutze nach wie vor eine Kombi aus verschiedenen Methoden für unterschiedliche Körperstellen. Den Comfort würde ich empfehlen wenn man eher kleine Stellen enthaaren möchte.
  Der An-Aus Knopf + Einstellen der Intensität 1-5:
  Lichteinsatz und Hautsensor:
Das Design des Lumea Comfort ist praktisch, leicht und kompakt, er ist von der Größe her ähnlich wie ein Epilierer.
  Lumea Comfort im Vergleich mit Lumea Essential:

Sofort fällt das unterschiedliche Design auf, der Essential ist deutlich größer und sieht aus wie eine Pistole, während der Comfort sehr handlich ist und nicht viel größer als eine Computer-Maus. Dafür ist auch der Lichteinsatz beim Essential größer, was bei großen Flächen von Vorteil ist. Für kleine Stellen + Gesicht würde ich daher den Comfort empfehlen und für die Beine den Essential. Mit 100.000 Impulsen jeweils, müssten beide Geräte die selbe Leistung erzielen. Eine mit 140.000 Impulsen noch höhere Leistung, bietet derzeit nur der Precision Plus, den ich aber noch nicht selbst ausprobieren konnte, würde mich interessieren ob das viel Unterschied macht.

Comfort:
+/- Design leichter und kleiner.
+Günstiger.
+Auch für Gesicht geeignet.
+Sensor zur automatischen Hauttonerkennung.
-Kleinere Fläche 2,7 qcm.

Essential:
+Größere Fläche 4qcm.
-Nicht für Gesicht geeignet.
-Teurer.
Ich werde Lumea weiterhin verwenden und bin sehr zufrieden damit, auch wenn meine Haare etwas hartnäckig sind und nicht alle verschwinden wollen.
Kennt ihr die Lumea IPL Geräte von Philips schon?

Bezugsquellen
-Österreich/Deutschland: Douglas (kostenloser Versand ab 25€).
 Das Produkt wurde mir zur Verfügung gestellt. Der Post enthält Affiliate Links.

Kommentare:

  1. Super dein ausführlicher Testbericht!
    Hab auch den von Qvc Gelsen, allerdings noch eine Frage, ich hab im Gesicht über der Lippe und am Kinn immer 1 Haar das etwas länger wächst und unschön aussieht, allerdings ist es sehr sehr hell, bin eigentlich Brünette, wozu es nicht für die Laser Methode geeignet ist, rasieren ist nicht der Hit, hab es als schon gezupft, aber es kommt immer wieder, an der Benefit Brow Bar hat die Dame mir empfohlen Oberlippe ect zu wachsen, das ist auch gut aber leider bekomme ich nach dem wachsen IMMER kleine entzündete pickelchen, hast du einen Tipp bzw kann ich die Laser Methode nicht doch anwenden? Wieso ist sie nur für dunkle Haare ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit das Licht an den Follikel weitergeleitet wird, braucht man den Farbstoff Melanin, deswegen funktioniert es bei hellen Haaren nicht. Das Melanin fungiert sozusagen als "Leiter". Du kannst dennoch ausprobieren ob das Haar vielleicht doch dunkel genug ist, im schlimmsten Fall funktioniert es einfach nicht, aber es passiert auch nichts Schlimmes!

      Löschen
    2. Danke für deine schnelle Antwort, ok dann werde ich sehen was vom Weihnachtsgeld übrig bleibt und mir die Anschaffung überlegen, wenn nicht kann man ihn ja wenigstens für Achseln und Beine benutzen diese sind wesentlich dunkler.

      Löschen
  2. Ich habe den Vorgänger bei einer Douglas-Testaktion gewonnen und mich riesig gefreut. Dass das Gerät bei hellblondem oder rötlichem Haar nicht funktioniert war mir damals bei der Bewerbung für den Test nicht bewusst weil Douglas leider nicht aktiv darauf aufmerksam gemacht hatte. Auf der Produktseite im Douglas Onlineshop stand es auch nicht. Tja, bei mir klappt es nicht, das Haar ist wohl zu hell. Hätte ich das gewusste hätte ich mich gar nicht beworben. Ich finde es wirklich schade weil ich bisher keine Enthaaungsmethode gefunden habe, die meine Haut nicht reizt oder dafür sorgt, dass sie wahnsinnig juckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euje das ist blöd! Dir hätte ich auch davon abgeraten, weil du hast schon sehr helle und auch rötliche Haare... bei hellbraun geht's vielleicht noch. Schade. Aber du findest bestimmt eine Freundin oder so als glückliche Abnehmerin... Das ganze Enthaarungsthema ist einfach nervig, man kämpft gegen die Natur :-D

      Löschen
  3. Hallo :-)
    Ich muss sagen, ich bin gerade ein bisschen enttäuscht und froh, diesen Post gelesen zu haben. Eigentlich wollte ich mir eines dieser Geräte endlich einmal zulegen, aber anscheinend funktioniert das bei meiner Haarfarbe nicht :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist es gut dass du es gelesen hast, scheinbar scheint es vielen nicht klar zu sein dass es nur bei bestimmten Haar- und Hautfarben geht! Da wäre das Ergebnis natürlich eine Enttäuschung.

      Löschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar!
Bitte beachten: Werbung oder Kommentare mit Verlinkungen, Blog-Links oder Shop-Links werden gelöscht. Thematisch passende Verlinkungen zb. zu einem Review, sind natürlich erwünscht. Danke.

Blog Widget by LinkWithin